Zum Inhalt springen

in-blog.de Beiträge

Piemont – das etwas andere Italien

Piemont die Genussregion

Wenn Sie einmal die Zeit dafür finden sollten, dann sollten Sie das Italienische Piemont besuchen. Denn diese Region ist tatsächlich ein bisschen „Besonders.“ Die Reise in diese Norditalienische Region kann Sie mit dem Flugzeug über Turin nach Piemont führen oder natürlich auch mit Bahn oder Buss. Die individuellste Anreise bietet natürlich das Auto. Die Anreise führte uns über den Zwischenstopp Gardasee direkt in die „Trüffelhauptstadt“ Alba. Wenn Sie zur richtigen Zeit in Alba eintreffen, die Monate Oktober bis Januar sind dabei die interessantesten, daa werden Sie sofort verführt von den überall gegenwärtigen Trüffelauslagen.

Trüffel aus Alba?

Ja Trüffel aus Alba, der weiße muss es hier sein. Dieser ist angeblich einer der Besten Trüffel auf der ganzen Welt. In Alba dreht sich fast alles um Genuss. Deshalb ist es nicht aussergewöhnlich, dass einem in den Geschäften überall schwarze und weisse Trüffel begegnen. Teilweise in sehr großer Gestalt und zu fast schon aberwitzigen Preisen. Die weissen Trüffel Kosten hier pro Gramm zwischen 2,– und 8,– Euro. Das ist ein KG Preis von 2000,– Euro bis über 8000,– Euro. Wenn man noch dazu einen besonders großen findet kann der Preis schon mal verhundertfacht werden!
Die Geschäfte locken die Feinschmecker aus aller Welt mit der Trüffelmesse, die direkt im Zentrum von Alba stattfindet. Auf dieser Messe gibt es alles rund um Trüffel und alles kann probiert werden. (Falls man die Schlange am Eingang einmal hinter sich gelassen hat.)
Doch auch so dreht sich alles um das weisse Gold. In den Restaurant´s – Trattorien und Enoteca´s finden sich die tollsten Kreationen wieder. Die Spezialität sind die in Piemont meist angebotenen Tajarin Nudeln. Diese Nudeln harmonieren am besten zu den Gerichten rund um den Trüffel. Tarin mit weissem Trüffel … ein Gedicht. Doch Alba ist nicht nur das Gesicht des Trüffels.

Barbaresco – Barolo

Barbaresco – Barolo – Barbera und Nebiolo, das sind die bekannten Piemonteser super – Rotweine, allen voran der Barolo. Wenn man nun bei seinem Trüffelgericht in einem der vielen Restaurants sitzt, sollte man schon mal einen der berühmten Rotweine der Region probiert haben. Barbaresco und Barolo sind dem Namen nach kleine Orte in den Hügeln der Region Langhe und bezeichen eben den entsprechenden Wein. Probieren Sie zu den Tajarin einmal einen schönen Barbareso, es wird Ihnen sicherlich schmecken. So gut schmecken dass Sie Preise, die dafür ausgerufen werden, vielleicht vergessen.
Doch auch die Region um Asti hat Ihren eigenen Wein. Die herrlich trockenen feinperligen Spumante oder auch die leicht süßlichen Weltbekannten Asti Spumante werden Ihnen sicherlich in Erinnerung bleiben. In der Ortschaft Canelli finden sich übrigens viele km lange Unterirdische Kelleranlagen, die Millionen von diesen trockenen Spumante beherbergen. In Canelli kann man diese übrigens auch gegen Voranmeldung besuchen und degustieren.

Die Hügel um Barolo
Die Hügel um Barolo
Barolo
Barolo

Eine Trüffelsuche

Wenn Sie in der Region Piemont sind, sollten Sie auch einmal eine Trüffelsuche mitgemacht haben. Bei solch einer Trüffelsuche erfährt man viel über die Geschichte des Trüffelsuchen, die Geschichte und welche Hunde für die Trüffelsuche geeignet sind. Interessant ist dabei auch wie lange es dauert bis aus einem „normalen“ – ein Trüffelhund wird. Die Besitzer der Hunde müssen einen Trüffelhund mitunter 4 Jahre trainieren damit sie Trüffel finden. Bei den Suchen geht man hinter den Hunden hinterher und der Hund übernimmt die Führung. Lassen Sie sich überraschen und finden Sie gemeinsam mit der Gruppe vielleicht sogar einen weissen Trüffel. Wir haben die Trüffelsuche mit einer Gruppe von Gleichgesinnten gemacht und waren begeistert. Einzig unsere tollen Premiata Sneaker waren für diesen Ausflug nicht ganz so gut geeignet, darum haben wir uns beim Guide ein Paar Gummistiefel geliehen.

Das süße Piemont

Auch die süße Seite des Piemont ist nicht zu vergessen. Den all die leckeren Haselnüsse und die daraus hergestellten Cremes wie zum Beispiel die Haselnusscreme hat Ihren Anfang in Piemont genommen. Die Firma Ferrero mit einer Fabrik in Alba zeigt, dass die Süßigkeiten aus Piemont zu Weltruhm gekommen sind. Wer kennt nicht Nutella oder die Produkte mit dem Namen Kinderschokolade. Die berühmten Haselnüsse, die zu den besten Weltweit gehören, aus Piemont haben diese Produkte möglich gemacht. Doch nicht nur diese Cremes haben eine Bekanntheit rund um den Globus erreicht, nein auch die anderen Produkte aus den leckeren Haselnüssen sind fantastisch.

Alba Ortsschild
Alba Ortsschild
Tajarin Nudeln mit weissem Trüffel
Tajarin Nudeln mit weissem Trüffel
Trüffelgericht mit Spiegelei
Trüffelgericht mit Spiegelei
Spumante aus Canelli
Spumante aus Canelli
Barbaresco Ortsschild
Barbaresco Ortsschild

Radfahren in Piemont

Die Hügelketten des Piemont´s laden förmlich dazu ein mit dem Mountainbike oder den Wanderschuhen die Region zu entdecken. Klangvolle Namen wie Barolo – Barbaresco oder Monforte d´Alba sind dafür perfekt geignet. Die Ortschaften bezaubern alle mit einem Charme den man andernorts kaum mehr findet. Die Hügelketten mit den dahinterliegenden Alpen sind hervorragend geeignet für die entsprechenden Fahrradtouren oder auch für ausgedehnte Wanderungen. In den Ortschaften kann man in der Regel alle Trattorien oder Restaurants empfehlen, da sie ausgezeichnete Lokale Spezialitäten bieten. Ein Italien das ein bisschen anders ist. Brasato die himmlische Hauptspeise mit der sensationellen Barolosauce und dem weichen Rind- oder Kalbfleisch. Sie müssen es probieren. Übrigens mit der entsprechenden Bewegung zwischen den Mahlzeiten ist auch die Nachspeise genehmigt. Schokokuchen – sind absolut zu empfehlen.

Kommentare geschlossen

Klimawandel 2019

Klimawandel

Klimawandel

Der Klimawandel lässt sich noch stoppen – Entschlossenheit ist angesagt

Mit dem Klimawandel erlebt die Menschheit aktuell ihre größte Herausforderung. Das Verbrennen fossiler Energieträger wie Öl und Kohle lässt die Erde zum Treibhaus werden. Das Jahr 2015 war durchschnittlich bereits um 0,9 Grad wärmer als der Mittelwert im 20. Jahrhundert. Es war weltweit das wärmste Jahr seit 1881, dem Jahr der ersten Klima-Aufzeichnungen.

Führende Klimaexperten sagen voraus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird, falls kein drastisches Umdenken stattfindet. Sollten es die Industrie- und Schwellenländer nicht schaffen, ihren Ausstoß von CO2 radikal zu reduzieren, könnte es mit der Durchschnittstemperatur auf unserem Planeten rapide aufwärts gehen. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts könnten es bis zu 4 Grad zusätzlich sein, die wir auf unserem Globus erreichen werden.

Die aktuelle Erderwärmung spielt sich in rasantem Tempo ab

Seit der Mitte des letzten Jahrhunderts gibt es regelmäßige Messungen der Atmosphäre, um den CO2-Gehalt zu ermitteln. Im Vergleich mit anderen Forschungsdaten wird deutlich, dass die CO2-Konzentration aktuell so hoch ist, wie sie zuletzt vor etwa 800.000 Jahren war. Das Erdklima wies schon immer natürliche Schwankungen auf, doch sie entwickelten sich stets über sehr lange Phasen hinweg. Der aktuelle Klimawandel dagegen geht in rasend schnellem Tempo vor sich, verglichen mit natürlichen Klimaschwankungen in der Erdgeschichte.

Diskussionen zum Klimawandel

In den 1990er Jahren gab es noch kontroverse Diskussionen von Wissenschaftlern über die Ursachen der Klimaerwärmung. Dass die Schwankungen der Temperaturen aufgrund natürlicher Prozesse zustande kamen, wurde durchaus in Betracht gezogen, beispielsweise durch Vulkanismus oder durch unregelmäßige Sonnenaktivität. Heute gehen nahezu alle Klimaforscher und auch der UN-Weltklimarat davon aus, dass der Klimawandel nicht auf natürliche Entwicklungen zurückzuführen ist. Die Daten sprechen für eine vom Menschen ausgelöste Klimaveränderung.

Klimaskeptiker bestreiten die These der vom Menschen verursachten Erderwärmung

Nach wie vor gibt es sogenannte Klimaskeptiker. Sie lehnen die These eines vom Menschen ausgelösten Klimawandels ab. Sie sind zum Teil wirklich nicht davon überzeugt, dass die wissenschaftlichen Argumente stichhaltig sind. Zum Teil stehen auch Lobbyisten aus bestimmten Wirtschaftsbereichen hinter dieser Skepsis. So profitieren beispielsweise die Öl- und die Kohleindustrie bislang davon, dass der CO2-Ausstoß nicht drastisch reduziert wird.

Die Energiewende wurde von 170 Staaten beschlossen

Das Pariser Klimaabkommen von 2016 wurde von über 170 Staaten unterzeichnet. Damit hat sich die Weltgemeinschaft darauf verpflichtet, das Klima zu schützen. Damit soll erreicht werden, dass die beteiligten Staaten die Klimaerwärmung deutlich bremsen und sie auf unter zwei Grad Celsius begrenzen. Für die zweite Hälfte unseres Jahrhunderts sollen die Emissionen des Treibhausgases auf null absinken. Dies bedeutet faktisch, dass ein vollständiger Ausstieg aus den fossilen Energien wie Öl, Gas und Kohle bis zum Jahr 2050 erfolgen muss.

Dem Klimawandel lässt sich innovativ entgegenwirken – mit positiven wirtschaftlichen Konsequenzen. Vielleicht braucht es in allen Bereichen der Wirtschaft weiterhin so Innovative Firmen wie in der Schuhbranche die Firma Womsh. Diese stellt z.B. Ihre Sneaker – Linie zum Teil aus Apfelschalen her.

Eine weltweite Energiewende bis zum Jahr 2050 könnte möglich sein. Sie kann nach dem Greenpeace-Report „Energy [R]evolution“ von 2015 auch mit wirtschaftlicher Effizienz stattfinden. Wenn eine weltweite Umstellung gelingen würde, die auf 100 Prozent erneuerbare Energien setzt, wäre der CO2-Ausstoß gebremst. Die ökonomisch attraktive Seite: Die notwendigen Investitionen, die für diese Energiewende anfallen, lassen sich mit eingesparten Brennstoffkosten decken. Weltweit ließen sich dadurch bis zum Jahr 2030 über 20 Millionen Arbeitsplätze schaffen.

Kommentare geschlossen

Moments before …

This is AQUILIA 2.0

Männer ab 50 haben den Drang etwas NEUES zu probieren! Dieser Tatsache ist sich die Werbeindustrie auch mehr als bewusst. Warum wohl wird in der Werbung zu teuren Produkten immer auch zu dem Produkt eine toll aussehende z.B. blonde Frau gezeigt? Klar doch, durchschaut! Aber die Botschaft die „MANN“ meint hat durchschauen zu können, hat in diesem Moment schon den Kaufreiz ausgelöst. Zu Spät.

Also kurze Zusammenfassung:

  • teuere Produkte
  • Männer über 50
  • die junge Blondine als die „Verkäuferin“
  • Das Thema kaufen eines Bootes – die I.C. Yacht – AQUILIA 2.0

    Die Aquilia 2.0 gehört sicher auch auf das Kartenquartett – Mein Haus – Mein Auto – MEIN BOOT. Kennt fast keiner dieses „Badeboot“ oder richtig gesagt der Luxustender für den Oligarchen. Allerdings wollten wir das Boot eigentlich als Badeboot nutzen.

    Kurz die Fakten:

  • Länge 9.50 Meter
  • 2 Motore mit z.B. je 240 Diesel PS (Volvo Penta D4)
  • Kühlschrank
  • Ankerwindge
  • Doch was braucht man eigentlich mehr zu Wissen? Der High Tech Bediencomputer ist hier die Nebensache. Bei der Aquilia steht das Bootfahren im Mittelpunkt. Durch die beiden superleise laufenden Diesel von Volvo Penta schnurrt die Aquilia 2.0 nur so dahin. Bei ca. 1750 Umdrehungen pro Minute läuft Sie mit Reisespeed und unglaublichen 10 Litern Spritverbrauch pro Stunde. Die beiden Motore lassen sich so fein trimmen, das man die Aquilia 2.0, logisch so gar im Stand drehen kann. Doch wehe wenn Sie losgelssen werden … dann läuft Sie unbeeindruckt von Welle und Wind wie ein Rennboot durch´s Wasser. Mit den 45 Knoten durch die 1 Meter hohen Wellen des Gardasee´s spürt der Kapitän fast nicht. (Bitte nicht nachmachen, denn die Passagiere hinten werden ganz schön nass!)

    Zurück zur Werbung

    Wir haben die Aquilia fahren dürfen. Vorgestellt hat uns das Boot in Sirmione die Marketingchefin von I.C.Yachts in Cologne. (Diese junge Dame gehört sicher auch in die Kategorie. super-gut-aussehendes-Modell!) Sie hat uns dieses wunderschöne Boot gezeigt und mit hervorragendem Fachwissen in jedem Detail erklärt. (Viele Dank dafür auch hier.)

    Der Traum von diesem Boot – für Männer ab 50 kann in Erfüllung gehen. Wir müssen nur fest dran glauben!

    aquilia-2.0
    Kommentare geschlossen

    Mokkassin, winterhart?

    Patrizio Dolci Mokassin - winterhart
    Mokkassin in gelb
    Patrizio Dolci Mokassin - winterhart
    Mokkassin in hellblau
    Patrizio Dolci Mokassin - winterhart
    Patrizio Dolci Mokassin - winterhart
    Patrizio Dolci Mokassin - winterhart
    Patrizio Dolci Mokassin - winterhart

    Mokkassin – Lieblingsschuhe für den Winter?

    Im Sommer unverzichtbar Mokkassin, weil super angenehm Barfuss zu tragen, fehlen uns diese „Weichläufer“ ganz und gar im Winter. Doch nun macht das Italienische Label Patrizio Dolci einen Traum wahr. Mokkassin gibt es nun wintertauglich. Wie tauglich für den Winter sind diese Mokkassin den, haben wir uns gefragt. Bestellt und gekauft haben wir die Mokkassin – wie nun eigentlich schon Usus, in einem Online Shop – natürlich im Internet. (Übrigens ist das eine komische Ausdrucksweise – Kaufen im Internet??)

    Schuhe online kaufen?

    Der Online Shop hat uns die Schuhe schon am nächsten Tag geliefert. Fein säuberlich verpackt kamen die neuen Mokkassin bei uns an. Übrigens gab es dazu vom Team schuhwahnsinn.de ein kleines Geschenk dazu. Super Idee und tolle Überraschung! Das nette und sehr persönlich verfasste Anschreiben tut dann ein übriges und somit hat uns schon mal der Service von schuhwahnsinn.de ganz gut gefallen.

    Doch nun zu den Mokkassin. Um es kurz zu machen wir sind Begeistert. Angenehm auch Barfuss zu tragen ist das Fellfutter sogar noch angenehmer als wenn diese nur Ledergefüttert wären. Gerne können wir hier  den O-Ton des online Händlers Wiedergeben:

    „Der freche Mokassin von Patrizio Dolci erfüllt selbst höchste Ansprüche.

    Zartes blaues Lackleder, farblich abgesetztes, kuscheliges Lammfellfutter und der versteckte 1 cm hohe Keil im Fersenbereich, sorgen für ein optimales Tragevergnügen. Die flexible, Gummilaufsohle mit den kleinen Noppen garantiert ihnen Rutschsicherheit. Der Slipper aus weichem, strapazierfähigem Lackleder mit dem klassischen Pennysteg und den dezenten Mokassinnähten ist zeitlos und der perfekte Begleiter auf Reisen und im Alltag. Das edle Lammfellfutter verwöhnt sie an kalten Wintertagen.

    Patricio Dolci – klassische Mokassins mit Pfiff.“

    Dem ist nichts hinzuzufügen, ausser daß dies sicher nicht unser letzter „wintertauglicher Mokkassin“ gewesen sein wird. Die Schuhe haben übrigens schon diese Woche Einsatz gehabt, denn am Wochenende hatten wir eher kaltes Schmuddelwetter. Also Grund genug die neuen Schuhe zu testen. Bei leichtem Nieselregen hatten wir trotz 10 Grad Höchsttemperatur immer wohlig warme Füsse! Übrigens – natürlich haben wir die wintertauglichen Mokkassin Barfuss getragen!

    Kommentare geschlossen

    Verkehrsinfarkt in Passauer Innstadt

    Zwei Aufnahmen innerhalb von 3 Minuten

    Verkehrsstau jeden Tag

    Immer das selbe, jeden Tag der Stau beginnt auf der Innbrücke in Passau. Die Passauer – die Touristen und die Oberösterreicher alle meinen es gut. Sie fahren über die Innbrücke und dann beginnt das Chaos. Auf dem Kirchenplatz mündet die Lederergasse ein, von rechts und nach links biegt man in die Löwengrube ab. An und für sich nichts ungewöhnliches, eine ganz normale Kreuzung. Allerdings eine die Auswirkung zeigt. Den auf diesem kleinen unübersichtlichen Raum haben kaum 2 PKW´s nebeneinander Platz. Wenn nun noch LKW´s oder gar Busse dazu kommen, ist der Stau perfekt. Busse kommen von Richtung Grenze in Richtung Stadtmitte fahrend. LKW´s kommen von Stadtmitte kommend nach Österreich fahrend. PKW´s bleiben stehen um riesige Gelenkbusse durchzulassen. Warum eigentlich solch rießige Busse in dem Stadtteil? Doch wenn´s ganz schlimm kommt, dann treffen Busse und LKW´s aufeinander und schon ist das Chaos perfekt. Da muss dann einer warten … warten … und der Stau wächst. Durch die teilweise im Minutentakt durchfahren LKW – Gespanne und die Busse wird der stau immer länger und länger. In der Regel um 16.00 Uhr beginnt der Zinober bis 18.00 Uhr ist in der Regel die Strasse bis zur Schanzelbrücke dicht. In beiden Richtungen. Wow!!! Und das jeden Tag.

    Gründe für den Stau:

    • dauernder nicht genehmigter Schwerverkehr
    • übergroße Gelenkbusse
    • Stadtteilbusse die genau an der Engstelle eine Haltestelle haben (obwohl die nächste schon 100m weiter ist)
    • Ein Fussgängerübergang / Zebrastreifen direkt an der Haltestelle

    Was tun?

    Schauen wir doch einmal nach Tirol, dort sperrt die Regierung Bundesstrassen komplett. Warum sind wir dann nicht in der Lage zumindest den Durchgangsverkehr zu sperren. Es fahren täglich viel zu viele LKW durch die Innstadt durch, die nicht über eine Genehmigung verfügen. Wenn diese raus wären? Was wäre das für eine Wohltat für die geplagten Anwohner. Warum nicht kleinere Busse einsetzen? Warum nicht den Zebrastreifen entfernen? Übrigens ist keine 100m weiter eine Fußgängerampel die man ebenso benutzen kann. Wieso nicht diese einfachen Mittel nutzen und durch Verkehrszählungen die Situation vorher und nachher überprüfen? Machen wir es unseren Österreichischen Nachbarn nach und lassen wir keine Busse und LKW mehr durch unsere schöne Innstadt durchfahren. Die Luftqualität wird sich dann sicher auch nur positiv entwickeln. Lassen Sie die schöne Einkaufsstadt Passau wieder aufleben durch eine durchgängige Innstadt!

    Kommentare geschlossen

    AGL Luxus Schuhe – im Sommer 2019

    AGL Schuhe Logo

    Hochwertige AGL Luxus Schuhe: besondere Schuhmode mit Pfiff

    Für alle die, welche sich gern von Kopf bis Fuß gepflegt und hochwertig kleiden, haben wir etwas ganz Besonderes: edle AGL Schuhe, die mit ihrer ausgefallenen Form und perfekten Verarbeitung für ein wunderbares Tragegefühl sowie einen gelungenen Auftritt sorgen.

    Über die Traditionsmarke Attilio Giusti Leombruni

    Das Label AGL wurde als Firma Attilio Giusti Leombruni 1958 in Montegranaro in Italien gegründet. Seither stellt das familiär geführte Unternehmen, inzwischen bereits in der dritten Generation, feinste Damen- und Herrenschuhe von höchster Qualität und Güte her. Das Thema Qualität liegt den Firmeninhabern dabei besonders am Herzen. So wird für die verschiedenen Modelle ausschließlich bestes Leder eingesetzt, dass vorher genauestens geprüft wurde. Dank dieses hohen Qualitätsanspruchs sind AGL Luxus Schuhe für viele Kunden heute ein Muss, vor allem auch deswegen, weil sämtliche Modelle eine perfekte Passform aufweisen.

    Traditionelle Schumacherkunst und moderne Produktionstechnologie muss kein Widerspruch sein

    Die Marke AGL Luxus Schuhe ist ein gutes Beispiel dafür, dass traditionelle Schumacherkunst und moderne Produktionstechnologie keinen Widerspruch darstellen müssen. Das Label vertraut auf seine jahrzehntelangen Erfahrungen bei der Herstellung hochwertiger Schuhmode, so wie es diese in vielen weiteren italienischen Schuhmanufakturen gibt. Die Themen Effizienz und Wirtschaftlichkeit machen vor den kleinen Manufakturen jedoch nicht Halt, weshalb das Unternehmen AGL Luxus Schuhe mit modernen Produktionsstrecken ausgestattet ist.

    Trendige Schuhmode vom Label AGL Luxus Schuhe

    Die hochwertigen Modelle fallen einfach aus dem Rahmen. Von tollen Boots über elegante Riemchenpumps bis hin zu formschönen Stiefeln: Der Hersteller Attilio Giusti Leombruni hält für jeden Anspruch und Anlass die passenden Modelle bereit. Bereits zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus Medien, Film und Fernsehen wissen die Vorzüge der Damenschuhe des Labels zu schätzen. Darunter sind so bekannte Namen wie Naomi Watts und Cate Blanchett, die von den Schuhen förmlich begeistert sind. Die edlen Damenschuhe lassen sich mit passendem Beiwerk wunderbar kombinieren: in Gestalt moderner Taschenkreationen, die zur Herstellerpalette des Labels gehören. Die Taschen des Unternehmens Attilio Giusti Leombruni zeugen ebenfalls von der hohen Handwerkskunst italienischer Manufakturen. Perfekt auf die einmal ausgewählten Schuhe abgestimmt, stellen die Damentaschen einen idealer Begleiter für viele Anlässe dar.

    In edlen Farben gefertigt und mit kleinen Details versehen

    Grelle Farben sucht man beim Hersteller Attilio Giusti Leombruni vergebens. Es sind vielmehr sanfte und gedämpfte Nuancen, die den edlen Charakter der Damenschuhe und -taschen zusätzlich betonen. Vor allem Töne wie Beige, Grau, Blau und Schwarz lassen sich perfekt zur aktuellen Mode bekannter Label kombinieren. Dazu gesellen sich feine Details, welche jedem Paar Damenschuhe einen zusätzlichen Kick geben. Das kann die elegant gebundene Schleife sein, die auf den Mules in der Farbe Grau prangen. Oder eine auffallend in Rosa gestaltete Federquaste auf den Loafern in der Farbe Nude.

    Androgyne Formensprache als Gegenpart zu betonter Weiblichkeit

    Der Ausgleich zwischen den beiden Geschlechtern ist immer mehr auch in der Mode zu spüren. Den Firmeninhaberinnen vom Label AGL Luxus Schuhe ist genau das perfekt gelungen. Die Damenschuhe sind erkennbar weiblich gestaltet, wenn sie auch gleichzeitig einer eher nüchternen beziehungsweise androgynen Formensprache folgen. Damit nimmt der Hersteller den neuen Zeitgeist in seine Schuhkreationen auf: mit Modellen, die den modischen Nerv der treuen Kundinnen genaustens treffen.

    AGL Stiefelette im Westernlook
    AGL Stiefelette im Westernlook
    AGL Luxus Schuhe
    AGL Stiefelette schwarz
    AGL Stiefelette schwarz Mesh
    AGL Stiefelette schwarz
    agl pantolette schwarz
    agl pantolette schwarz
    Kommentare geschlossen

    Must Haves Frühling – Sommer 2019

    Must Haves Frühling – Sommer 2019

    Slingbacks die ultimativen Alleskönner & Must Haves

    Spitze Kappe mit einem alltagstauglichen Blockabsatz, Kittenheel oder mit hohem Bleistiftabsatz, ein Schuh für alle Gelegenheiten. Sie passen perfekt zum Anzug, elegantem Kleid, verkürzte Hosen aber auch zum lässigen Outfit. Von Unisa und Maripe in Velours mit bequemen Blockabsatz. Hübsche Modelle mit flachen Absatz von Evaluna im roten oder lilafarbenen Moiree, Sling von Caiman in weiß oder rose. Farbe am Fuß z.B. in Orange, Rot, Pink – Vitaminkicks – ergeben erfrischende Looks. Feminine Modelle mit Kittenheels von Evaluna in bezaubernden Mesh verspielt mit Schleifchen oder silberglänzende von RAS kombiniert mit Vinyl sin ungemein effektvoll. In besonders eleganter Ausführung in Schlangenleder von Mia Jahn. Animal-Prints, Schleifchen, Materialmix und sportliche Details wie Elasthan-Straps zeigen Wirkung.

    Mia Jahn Sandale

    Klare Sicht – PVC an den Füßen.

    Genial mit Durchblick – Must Haves! Evaluna und Unisa präsentieren Vinyl an Sandalen. Auch an Mules von Evaluna sind die coolen Details zu entdecken und sorgen für eine elegante Stilaussage. Pedro Miralles zeigt die Trendsetter mit Schriftzug auf High.-oder Kittenheels. Ras verhüllt silberfarbene Slingbacks. xyxyx verziert Vinyl mit Schmucksteinen, die Sommerlaune versprühen. Zum Kleid in Midi und Maxi-Länge, zu verkürzten Hosen, fließende und transparente Stoffe geben ein hübsches Bild ab.
    Schuhe von AGL – ein Traum.

    Kommentare geschlossen

    Petty Ballerinas im Frühjahr Sommer 2019

    Die neuen Trendfarben?

    Für die Frühjahr Sommer Saison 2019 sind die neuen Farben da. Schuhe und Co sind bunt. Pretty Ballerinas ist wieder vorne dabei. Alle Trends sind in Ihrer Kollektion vertreten.
    Auch wenn 2019 wettertechnisch vielleicht nicht ganz so sonnig wird wie 2018. Die neuen Schuhe im Frühjahr Sommer 2019 zaubern Ihnen garantiert ein Strahlen ins Gesicht. Fröhliche Orange-, Rot- und Gelbtöne, ein zartes Mintgrün. Sowie romantische Lavendel- oder Pistazientöne werden uns auf Schritt und Tritt begegnen. Absolut im Trend liegt auch Weiß. Schneeweiße Sandalen und Pumps feiern ein grandioses modisches Comeback und gelten schon jetzt als die kommenden Kombitalente.

    Kommentare geschlossen

    Dackelschuhe wo gibt es denn so was?

    John Thomas die moderne Schuhmarke aus Italien

    Wir haben Sie gefunden, bei einem Besuch im Dackelmuseum in Passau ist uns ein toller Laden im Herzen von Passau aufgefallen. Die Dreiflüssestadt Passau hat schon seit 60 Jahren einen Traditionsladen der stets moderne und anspruchsvolle Modeschuhe zu verkaufen hat. Selbstverständlich auch die Schuhe von John Thomas. In Passau ist das Geschäft schon fast ein „Must Be“ denn viele kennen dieses Geschäft schon seit Ihrer Kindheit.

    Doch nun zu Heute und Jetzt. Das Passau ein Dackelmuseum hat, dürften viele schon wissen. Dass John Thomas diese Loafer bestickt eben mit Dackelmotiven oder auch anderen ist auch nicht mehr ganz neu. Allerdings heben sich die Trägerinnen dieser Schuhe von der Masse ab. Ebenso wie sich diese kleinen wuseligen Dackel aus der Masse der Hunde abheben. Sie haben einen Charakter – gleichwohl die passenden schuhe in blau – rot – schwarz und vielen Farben mehr.

    Bleiben wir beim Spruch des Tages – „Gesehen bei Lakota & schuhwahnsinn.de“

    john thomas loafer schwarz
    john thomas loafer schwarz
    john thomas loafer schwarz
    john thomas loafer schwarz
    john thomas loafer rot
    john thomas loafer rot
    john thomas loafer grau
    john thomas loafer grau
    john thomas loafer blau
    john thomas loafer blau
    john thomas loafer blau
    john thomas loafer blau
    john thomas loafer beige
    john thomas loafer beige
    john thomas loafer schwarz
    john thomas loafer schwarz
    john thomas loafer blau
    john thomas loafer blau
    john thomas loafer blau
    john thomas loafer blau
    Kommentare geschlossen

    Nikolaus Shopping 2018

    Nikolaus Shopping 2018 bei Lakota in Passau!
    Nikolaus Shopping 2018 bei Lakota in Passau – Nur bis 6.12.2018!
    Kommentare geschlossen